Genießen

Wechselwirkung: Im Grunde genommen sollen alle genießen. Sie als Gast sowieso und wir, dass Sie es genossen.

Was Du nicht willst, das man Dir tut, dass füg‘ auch keinem andern zu – und genau so ist mein Essen, mein Wein und meine Brände.

Man brachte mir Demut bei. Demut, aus jedem Produkt das best Mögliche zu machen. Meine Verantwortung ist: so lecker zu kochen, dass das Ernten eines Wirsings, das Fangen eines Fisches, das Erlegen eines Tofu’s ;-) oder das Jagen eines Hirsches Sinn ergibt. Und dies gilt ebenso für den Wein und die Destillate aus unserem Obst.

Tatsächlich, ich fahre mindestens einmal in die Woche auf den Markt. Dort werde ich inspiriert von frischen, meist einheimischen Produkten … und Sie? Sie müssen es auslöffeln.